11 Möglichkeiten dein Fernweh zu stillen

Der deutsche Begriff Fernweh ist ein sogenanntes unübersetzbares Wort, da es in dem Sinne in keiner anderen Sprache existiert. Es beschreibt die Sehnsucht, einen entfernten Ort zu besuchen und quasi das Gegenteil von Heimweh. Vermutlich kennt es jede:r, der so reisesüchtig ist, wie ich – besonders in diesen speziellen Zeiten.

Letztes Jahr hatte ich ursprünglich einen ganz besonderen Plan: Ich wollte nach meinem Uniabschluss nach Lateinamerika reisen. Eine Woche, nachdem ich meine Masterarbeit abgegeben hatte, wurde in Deutschland der erste Lockdown wegen der Corona Pandemie verhängt. Meine Reisepläne sind erst mal ausgesetzt, aber das hält mich nicht davon ab, mich trotzdem etwas in die Ferne zu träumen.

Beginne dein Fotoalbum (1)

Hol deine Fotoalben heraus! Nichts bringt dieses schöne Gefühl der Nostalgie besser hervor als Fotos. Oder falls du bisher noch keine Fotoalben gebastelt hattest, ist es vielleicht Zeit damit anzufangen. Viel zu oft landen all diese schönen Fotos, die wir während unseres Urlaubs machen, auf irgendeiner unserer Festplatten und geraten in Vergessenheit. Ich bin jedenfalls eine von denen, die es liebt, ihre Lieblingsfotos entwickeln zu lassen und die Seiten der Alben mit allen möglichen Stationarys zu verschönern. Und falls du doch schon ein Fotoalbum angelegt hast, hast du nun endlich die Zeit mal wieder auf den aktuellen Stand zu kommen (ich bin jedenfalls immer ein paar Jahre hinterher mit dem Einkleben). Oder gehörst du eher zu den Leuten, die gerne während des Urlaubs Filmen? Schau dir deine letzten Aufnahmen noch mal an und vielleicht kannst du aus ihnen sogar ein kleines Reisevideo schneiden.

❗️ Tipps für Schnittprogramme
Für den Fall, dass du noch neu im Bereich des Videoschnitts bist, würde ich dir die beiden Schnittprogramme DaVinci Resolve (Blackmagic Design) und Lightsworks (EditShare) empfehlen. Diese können beide als Free-Versionen kostenlos heruntergeladen werden. Sie bieten sowohl Personen mit als auch ohne Vorkenntnissen bereits ein sehr gutes Grundgerüst für den Videoschnitt mit teilweise auch erweiterten Funktionen (sie bieten aber noch weitere Features, wenn man die Vollversionen kauft). Falls du das Gefühl hast, beim Schnitt ein wenig Hilfe zu benötigen, findest du bei YouTube zahlreiche Tutorials, die dir helfen werden, dich in den Programmen zurechtzufinden. Ich nutze sie selbst gerne ab und zu, wenn ich nach besonderen Funktionen suche.

Was ist auf deiner Watchlist? (2)
Mein Lieblings-K-Drama “W – Two Worlds” mit Lee Jong-suk und Han Hyo-joo in den Hauptrollen.

Zu Hause bleiben zu müssen gibt uns endlich die passende Ausrede, all die Serien und Filme von unserer Watchlist zu bingen. Egal ob du Reisedokumentationen vorziehst oder Vlogger*innen folgst, um dich für deinen nächsten Ausflug inspirieren zu lassen. Oder vielleicht bevorzugst du eher fiktionale Geschichten? Es gibt so viele Serien und Filme aus unterschiedlichen Ländern, es muss nicht immer Hollywood sein. Vielleicht magst du einmal Bollywood austesten, schau dir ein K-Drama an, ein Anime oder auch einen Nollywood Film. Dies ist zudem auch eine tolle Möglichkeit, neue Sprachen für dich zu entdecken oder deine Sprachkenntnisse aufzubessern.

Probiere Essen aus anderen Ländern (3)

Kennst du das Gefühl? Umso mehr du reist, umso mehr verliebst du dich in Essen, das es in deinem Heimatland nicht gibt (oder von dem du zumindest zuvor noch nichts wusstest)? Für mich sind das Alfajores und Mate (Lateinamerika), Süßigkeiten aus Matcha-Tee (Japan), Jajangmyeon (Korea), Scones (UK) und Klebereis mit Mango (Thailand). Falls es dir genauso geht, ist es wohl an der Zeit, neue Restaurants zu entdecken mit Gerichten, die dich entweder an deinen letzten Urlaub erinnern oder direkt etwas komplett Neues auszuprobieren – die Weltküche hat so viel zu bieten. Oder falls fancy internationale Restaurants in deiner Nachbarschaft eher selten sind, kannst du immer noch deine eigene perfekte Mahlzeit zu Hause nachkochen. Falls du auch eine Naschkatze bist, so wie ich, kannst du dir auch Süßigkeiten aus verschiedenen Ländern bestellen und diese austesten. Ich bin dann mal Alfajores bestellen…

Entdecke deine Stadt (4)

Kennst du bereits jede Straße und Ecke deiner Stadt? Ich jedenfalls nicht. Suche im Internet nach interessanten Orten rund um dein Zuhause, welche du einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad erreichen kannst. Packe deine Kamera ein, um deine Fotografie-Kenntnisse zu verbessern. Probiere neue Einstellungen, Details und Perspektiven aus, um besondere Fotos zu kreieren. Such nach Architektur, Landschaften und Natur, Tieren, urbaner Kunst oder einfach nach besonderen Straßen in deiner Nachbarschaft. Du kannst auch Freunde fragen, ob sie Lust haben dich zu begleiten, um gemeinsam neue Orte zu entdecken. Aber behalte bitte die aktuell-gültigen Covid 19- Regelungen deines Landes im Hinterkopf und vermeide Orte mit Menschenmassen.

Lese dich in eine andere Welt (5)

Vermutlich kennt jede*r das Gefühl, sich in einem Buch zu verlieren. Warum nicht dieses Gefühl gegen dein Fernweh nutzen? Suche deine alten Reisetagebücher heraus, um dich zurück zu deinen besten Urlaubserinnerungen zu beamen. Kaufe oder leihe dir einen Reiseroman oder warum nicht einfach das Internet nutzen, um dich durch ein paar Reiseblogs zu stöbern. Ich kenn da zufällig einen guten ;). Hast du schon über meinen Besuch in Nordkorea gelesen oder wie ich total verloren in Buenos Aires war?

Bereite dein nächstes Reisetagebuch vor (6)

Liebst du es auch ein Reisetagebuch mit in den Urlaub zu nehmen? Normalerweise bereite ich meines immer schon etwas früher vor. Am Anfang gestalte ich Seiten mit meiner Packliste, den Adressen meiner Freund*innen, denen ich eine Postkarte schicken möchte, die wichtigsten Sicherheitsnummern, eine kleine Vokabelliste oder auch eine Karte von dem Land, in das ich reise. Außerdem liebe ich es, die nachfolgenden Seiten mit einigen Fotos zu verzieren, Postkarten dazwischen zu legen oder die Blätter mit Stempeln und Masking Tape zu verschönern. Außerdem habe ich so das Gefühl, schon etwas von der Vorfreude zu spüren.

Hablas español? (7)

Eins meiner Ziele für meine Bucket List (eine Liste mit allen Dingen, die man im Leben tun möchte) ist ein Roadtrip durch Lateinamerika. Hierfür habe ich bereits vor einiger Zeit angefangen Spanisch zu lernen. Während meines Auslandssemesters habe ich sogar mit Koreanisch begonnen und würde mein 한국어 gerne wieder auffrischen. Neue Sprachen zu erlernen oder bestehende zu verbessern ist immer von Vorteil, egal ob für die nächste Reise oder den Lebenslauf. Nutze Sprachapps und -videos, leihe dir Bücher aus der Bibliothek aus, höre Musik in der Sprache, die du lernst oder wechsle die Tonspur der nächsten Serie, die du streamst. Noch besser ist es, dir gleich einen Film oder eine Serie zu suchen, die aus dem Land stammen, dessen Sprache du lernen willst. Eine andere Möglichkeit ist eine*n Studybuddy oder Tandempartner*in im Internet (oder an deiner Uni) zu suchen, mit dem*der du nicht nur deine Aussprache trainieren, sondern auch über kulturelle Unterschiede reden und mehr über das Land erfahren kannst.

Alles endet, aber nie die Musik (8)

Ich habe immer eine Extraseite in meinem Reisetagebuch für Songs, die ich unterwegs entdecke. Musik kann dich ganz einfach zu den besonderen Momenten zurückbringen, wie das eine Mal, als du die ganze Nacht am Strand getanzt hast oder das andere Mal, als du in der Sonne durch die Stadt gefahren bist. Oder such nach neuen Songs in Sprachen, die du normalerweise nicht hörst.
‣ Ich habe eine kleine Playlist für dich vorbereitet mit meinen Lieblingsreisesongs. Also hol deine Kopfhörer, lehne dich zurück, schließ die Augen und reise mit mir durch die Welt.

Lege einen Beauty-Tag ein (9)

Nutze deinen freien Tag für etwas Me-Time. Da wir im Moment nicht wirklich reisen können, vergessen wir uns Zeit für uns selbst zu nehmen. Im Urlaub gönnen wir uns gerne mal etwas und lassen uns verwöhnen, da es für uns eine besondere Zeit ist. Wann war das letzte Mal, dass du dir keinen Wecker gestellt hast, sondern einfach so lange im Bett geblieben bist, wie du wolltest? Warum kaufst du dir nicht eine dieser schönen koreanischen Gesichtsmasken, die du im Urlaub so gerne mochtest oder nutzt eine spezielle Haar-Kur? Nimm ein entspanntes Bad, lass dich von einem*r Freund*in massieren, versuche ein neues Yoga-Workout oder meditieren auf YouTube aus. Kuschel dich in eine Decke ein, leg dich auf die Couch und höre entspannte Musik, Geräusche oder probiere ASMR aus.

💡 Was ist ASMR?
ASMR steht für Autonomous Sensory Meridian Response (autonome, sensorische, meridiane Reaktion). Das beschreibt bestimmte Geräusche (manchmal auch visuelle) und Flüstern, welche ein kribbelndes Gefühl auslösen. Dieses Gefühl steht in Verbindung zu positiven Emotionen, welche manchmal sogar als Euphorie empfunden werden können. Die meisten Menschen beschreiben es als entspannend. Es hilft ihnen ruhiger zu werden, konzentrierter und manchmal sogar schneller einzuschlafen. ASMR kann eine Menge verschiedener Themenfelder bedienen, wie (unhörbares) Flüstern, essen, klopfen oder sogar Rollenspiele. Du musst deine eigenen Vorlieben herausfinden (nicht alle Geräusche sind für jede*n angenehm).

Kontaktiere eine*n Reisefreund*in (10)

“Weißt du noch das eine Mal als wir …” – wer liebt es nicht in Erinnerungen zu schwelgen? Besonders mit deine*r liebsten Reisepartner*in, welche*r dieselben Erinnerungen teilt wie du. Eine andere Sache, die ich am Reisen liebe, ist es, dass ich unterwegs immer so viele unterschiedliche Menschen kennenlerne. Warum nicht eine*n von ihnen anrufen, um mal wieder Hallo zu sagen? Es ist so schön, sich gemeinsam wegzuträumen und wer weiß, vielleicht entstehen dabei bereits die nächsten gemeinsamen Reisepläne.

Bereite deine nächste Reise vor (11)

Weißt du schon, wohin es als Nächstes gehen soll? Es gibt so viele Länder auf unserer Erde. Hast du jemals darüber nachgedacht nach Weißrussland zu reisen, oder Botswana und Moldawien kennenzulernen? Weißt du wo Bhutan und Kiribati liegen? Such dir ein Land aus, über das du nichts weißt und recherchiere darüber. Was für ein Leben führen die Menschen dort? Vielleicht findest du ein neues Reiseziel und selbst wenn nicht, wirst du mehr über andere Kulturen, Menschen und Länder auf unserem Planeten erfahren.

Hast du noch weitere Tipps gegen Fernweh? Lass mir gerne einen Kommentar da.

4 Antworten auf „11 Möglichkeiten dein Fernweh zu stillen“

Kommentar verfassen